Spitzstein im Chiemgau:

Tabellenbild 2 1/2 Stunden Tabellenbild 2 Stunden
Tabellenbild 850 Höhenmeter Tabellenbild Leichte Wanderung auf einen aussichtsreichen Gipfel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Unser Startpunkt: Sachrang Beim Aufstieg

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurzinfo:

Region: Chiemgauer Alpen
Tourenart: Bergtour
Erreichte Gipfel: Spitzstein 1596 m
Dauer: Parkplatz - Mesnergalm 1 Stunde
Mesneralm - Spitzstein 1 1/2 Stunden
Rückweg über Spitzsteinhaus bis Parkplatz 2 Stunden
Insgesamt ca. 4 1/2 Std.
Talort Höhe: 738 m
Höhenunterschied: Spitzsteinhaus: 500 m
Spitzsteingipfel: 800 m
Lage: Südseite
Beste Jahreszeit: Mai bis November

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
kurze Rast Die Mesneralm

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meine Touren:

Teaserbild

12.05.2008: Schon um halb 10 startete unsere Wanderung am Wanderparkplatz Sachrang bei herrlichem Frühjahrswetter. Mit dabei waren diesmal Robert, Christineund Lenker. Zuerst wanderten wir über die Teerstraße nach Sachrang und bogen dann an der Kirche nach links ab, Richtung Mesneralm. Es ging am Anfang durch den Wald relativ steil nach oben, bis wir nach ca. 1 Stunde die Mesneralm erreichten. Von hier hatte man schon den ersten schönen Ausblick Richtung Kaisergebirge. Als erstes machten wir Brotzeit. bevor es uns zuerst nochmals steil durch den Wald und später über Almwiesen weiter nach oben führte...

Mehr Infos
Teaserbild

10.10.2014: Da auch heute der Wetterbericht wieder traumhaftes Oktoberwetter vorhersagte, musste natürlich wieder ein Aussichtsgipfel her. Die Wahl fiel auf den Spitzstein. Er sollte auch mit Emma im Tragtuch machbar sein. Gesagt getan und los ging es in Sachrang am Wanderparplatz in Richtung Reichenau. Zuerst wanderten wir bei fast sommerlichen Temperaturen eine Teerstraße bis nach Reichenau. Auf Forstwegen ging es vorbei an der Goglalm weiter bis zur Altkaseralm auf 1279 m, die ein paar Meter über dem Spitzsteinhaus liegt. Hier machten wir Pause um Emma zu füttern und wickeln. Natürlich gab es für uns auch ein leckeres Mittagessen. Emma war wie schon die ganze Zeit auf den Bergen die größte Attraktion. Viele bestaunten unsere kleine Emma oder sprachen uns auf die süße Maus an. Emma war einfach der Star :-) Nach der Rast beschlossen wir den 1598 m hohen Aussichtsberg noch zu besteigen. Steil mussten wir einen steinigen Pfad noch oben. Ich überlegte mir natürlich jeden Tritt zweimal, da ich ja eine wertvolle Fracht bei mir hatte. Nach weiteren 45 Minuten standen wir auch schon verschwitzt auf dem herrlichem Gipfel. Wir schossen Fotos und genossen die Aussicht, bevor wir uns wieder auf den steilen Abstieg machten. Langsam kämpften wir uns wieder den steinigen Pfad abwärts bis wir wieder normale Forstwege erreichten. Immer mit wahnsinns Aussicht und Sonnenschein stiegen wir wieder zum Parkplatz in Sachrang ab...(Zum genauen Tourbericht klick aufs Bild)

Mehr Infos

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Robert und Christine Der steile Aufstieg auf den Spitzstein

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anforderung:

Bild

Herrliche Aussicht

 

Charakter: Einfache Wanderung auf einen aussichtsreichen Gipfel in den Chiemgauer Alpen. Vom höchsten Punkt bietet sich ein schöner Rundblick auf das Alpenvorland sowie die umliegenden Berge der Chiemgauer Alpen und Bayerischen Voralpen, bei klarer Sicht bis zu den Zentralalpen.
Ausrüstung:
normale Wanderausrüstung

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Die letzten Meter zum Gipfel Gipfelkreuz

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anreise/Zufahrt:

Von München auf der A8 Richtung Salzburg bis zur Ausfahrt Frasdorf, dort weiter nach Aschau. Durch Aschau hindurch Richtung Sachrang. Kurz vor Sachrung liegt links der Geigelsteinparkplatz.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbeschreibung:

Aufstieg: Von der Kirche in Sachrang zuerst relativ steil durch den Wald über Mesner, weiter über Almwiesen bis zum Spitzsteinhaus. Diese Variante ist die weniger begangene. Ab der Kirche in Sachrang geht es zuerst auf einer Teerstraße, die man gleich wieder verlässt nach oben. Nach rechts abbiegen und dem Wegweiser Spitzsteinhaus über Mesner folgen. Sobald man an einer kleinen Alm angekommen ist, nach links in den Wald abbiegen. Nun wird der Weg steiler, nach einiger Zeit verlässt man den Bergwald und bezwingt einen weiteren Hang, bevor das Spitzsteinhaus erreicht wird.
Der weitere Weg vom Spitzsteinhaus ist unspektakulär: Über einen steilen Hang erreicht man in einer Stunde den Gipfel, auf dem sich neben dem Kreuz auch eine kleine Kapelle befindet. Das Gipfelkreuz versteckt sich hinter einer Baumkette und ist von unten nicht zu erkennen. Beim Anstieg sollte man sich eher links halten, so kann man den Gipfel nicht verfehlen. Die Gipfelschau ist sehenswert, besonders die Aussicht auf das Kaisergebirge ist herrlich.
Abstieg: Vom Spitzsteinhaus über die häufiger begangene Variante Mitterleiten zurück nach Sachrang.
Info:
Der Spitzstein ist ein 1.596 m hoher Berg in den Chiemgauer Alpen südwestlich des Chiemsees und nördlich des Kaisergebirges. Über seinen Felsgipfel mit Kreuz und Kapelle verläuft die Staatsgrenze zwischen Bayern und Tirol. Vom höchsten Punkt bietet sich ein schöner Rundblick auf das Alpenvorland sowie die umliegenden Berge der Chiemgauer Alpen und Bayerischen Voralpen, bei klarer Sicht bis zu den Zentralalpen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Kapelle auf dem Gipfel Herrliche Aussicht ins Kaisergebirge

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einkehrmöglichkeit:

Spitzsteinhaus:
Ganzjährig geöffnet - kein Ruhetag
Die Hütte ist von Mitte November bis 25.Dezember nur am Wochenende geöffnet.
Betriebsruhe : April

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weblinks:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Google Maps:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Spitzsteinhaus Über Almwiesen nach Mitterleiten
Google