Rofanspitze und Hochiss:

Tourdatum: 01.08.2009
Tourpartner: Papi

Tabellenbild 3 Stunden Tabellenbild 2 1/2 Stunden
Tabellenbild 1000 Höhenmeter Tabellenbild Aussichtsreiche Wanderung die etwas Kondition erfordert

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Aufstieg Richtung Rofanspitze Schneefeld im August

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurzinfo:

Region: Rofangebirge
Tourenart: Bergtour
Erreichte Gipfel: Rofanspitze 2259 m
Hochiss 2299 m
Dauer: Bergstation - Rofanspitze 2 Stunden
Rofanspitze - Hochiss 2 Stunden
Hochiss - Bergstation 1 1/2 Stunden
Insgesamt ca. 5 1/2 Stunden
Talort Höhe: Parkplatz 950 m
Bergstation 1831 m
Höhenunterschied: Rofanspitze: 450 Hm
Hochiss: 400 Hm
Lage: Südseite
Beste Jahreszeit: Mai bis November

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Bergsee unterhalb der Rofanspitze Papi und ich

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbericht August 2009 von Winkl:

Bild

Rofangipfel

 

Über München fuhren wir am Tegernsee vorbei weiter zum Achensee. Im Südosten in der Ortschaft Maurach geht die Rofanseilbahn von 900 Hm auf 1800 Hm für 16 Euro (Stand Aug. 2009 Berg und Talfahrt). Wir marschierten los in Richtung Rofanspitze. Die Blumen blühten herrlich und nach ein paar harmlosen Wolken, hatten wir blauen Himmel und Sonnenschein. Nach ca. 2 Stunden gelangten wir auf den Rofangipfel. Die letzten paar Meter gingen ziemlich steil nach oben. Von der Rofanspitze hatten wir eine wunderbare Aussicht. Über einen Gipfelpfad gelangten wir weiter in Richtung Hochiss. Teilweise ist der Weg seilversichert aber nicht sehr schwierig zu gehen. Einige Höhenmeter mussten wir wieder absteigen, bevor wir den Aufstieg auf den 2299 Meter hohen Hochiss in Angriff nahmen. Auch dieser war steil und anstrengend. Aber wir wurden wieder durch eine herrliche Fernsicht belohnt. Nach einer Pause begannen wir wieder mit dem Abstieg zur Bergstation. Nachmiitag um 15 Uhr erreichten wir diese, wo wir zuerst in einer Alm einkehrten.
Fazit:
Eine herrliche Wanderung mit wunderbarer Fernsicht und vielen Bergblumen und Murmeltieren.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Rofanspitze mit Papi und mir Gradwanderung zum Hochiss

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anforderung:

Bild

Herrliche Aussicht

 

Charakter: Mittelschwere Bergwanderung, bei der teilweise Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich ist.
Teilweise sind schwierge Stellen seilversichert. Der Aufstieg auf die Rofanspitze und Hochiss ist relativ anstrengend und steil.
Ausrüstung:
normale Wanderausrüstung

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Kurze Seilversicherung Schafherde

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anreise/Zufahrt:

Auto: Mautfreie Anreise über das Tegernseetal, von München kommend bis zur Autobahnausfahrt Holzkirchen. Von dort über den Tegernsee und Achenpaß (941 m) zur Staatsgrenze und weiter am Achenseee entlang bis Maurach oder über die Inntalautobahn bis zur Ausfahrt "ACHENSEE". Von dort über die Achenseebundesstraße B 181 bis Maurach (10 km).


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbeschreibung:

Aufstieg: Der Weg bis zur Erfurter Hütte ist ab der Talstation der Rofanseilbahn ausgeschildert. Schon weit unten geht es recht steil und felsig los, hier führt der Weg noch durch Bergwald.Nun bewegt man sich über Bergwiesen weiter, bis man nach ca. zwei Stunden die Erfurter Hütte erreicht. Den Wegweisern Richtung Rofanspitze folgen. Der weitere Weg ist eher lang als steil, zudem geht es desöfteren bergauf und bergab. Die Szenerie ändert sich nun ständig und es wird nie langweilig. Schon bald erkennt man in der Ferne den Rofangipfel. Zuvor wandert man an den Roßköpfen (2246 m) vorbei, die sich an unserer linken Seite aufbauen. Hinauf geht es ein Joch und man erkennt nun links das Gipfelkreuz der Rofanspitze. Rechts unter uns liegt der Grubersee. Nach kurzer Zeit erreicht man eine Abzweigung, hier biegt man links ab und folgt dem Pfad über den Grashang bis zum Gipfel (2 h ab der Erfurter Hütte).
Abstieg: Wie Aufstieg oder Gradwanderung zum Hochiss und dann Abstieg
Information:
Die Rofanspitze ist mit 2259 Metern der dritthöchste Berg im Rofangebirge, einer Untergruppe der Brandenberger Alpen im österreichischen Bundesland Tirol. Der Berg besteht aus dem Hauptgipfel und einem 2221 Meter hohen Westgipfel, die etwa 400 Meter voneinander entfernt sind. Die Westflanke der massig wirkenden Rofanspitze ist von Schrofen durchsetzt, mit grasigen, teilweise felsigen Partien. Etwa 100 Höhenmeter unterhalb des etwa 40° geneigten Gipfelbereichs beginnen im Nordwesten, Norden und Osten nahezu senkrechte Felswände aus dem Gestein Hauptdolomit, die besonders an der Ostseite und am nordöstlich voegelagerten Rofanturm beliebte Routen für Alpinkletterer aufweisen. Durch ihre leichte Erreichbarkeit über zahlreiche Wanderwege ist die Rofanspitze auch für Bergwanderer ein oft begangener Aussichtsberg von der Erfurter Hütte aus.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Blick zum Hochiss 2299 m Der Hochiss

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einkehrmöglichkeit:

Die Erfurter Hütte ist die Alpenvereinshütte der Sektion Ettlingen des Deutschen Alpenvereins. Sie befindet sich im Rofangebirge unterhalb des Gschöllkopfs direkt neben der Bergstation der Rofanseilbahn.
Geöffnet von Weihnachten bis Ostern und von Pfingsten bis mitte Oktober

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video von der Tour August 2009:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weblinks:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Google Maps:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild Tabellenbild
Aufstieg zum Hochiss Kühe auf der Weide Blick in die Ferne
Google