Bergstation Giggelberg - Grub - Abstieg Naturns:

Tourdatum: 24.10.2014
Tourpartner: Brigitte und Emma

Tabellenbild 2 1/2 Stunden Tabellenbild 1 1/2 Stunden
Tabellenbild 700 Höhenmeter Tabellenbild Teilstück des Meraner Höhenwegs mit vielen Almen und Schlucht der 1000 Treppen

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Start der Wanderung ab Bergstation Giggelberg:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurzinfo:

Region: Texelgruppe
Tourenart: Bergtour
Erreichte Gipfel: Giggelberg 1565 m
Dauer: Bergstation Giggelberg - Grub/Pirch 2 1/2 Stunden
Grub/Pirch abstieg Naturns 1 1/2 Stunden
Gesamt - Gesamt 4 h
Talort Höhe: 500 Hm / Bergstation 1500 Hm
Höhenunterschied: Meraner Höhenweg 700 Hm und 800 Hm Abstieg bis Naturns
Lage: Südseite
Beste Jahreszeit: April bis Anfang November

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gipfel Giggelberg 1565 m:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbericht Oktober 2014 von Winkl:

Bild

Die beiden kleinen Schlafmützen vor der Wanderung

 

Und wieder sollte das Wetter in Südtirol herrlich werden. Bei blauem Himmel und Sonnenschein aber nur 10 Grad im Schatten fuhren wir von Schenna nach Partschins in die Vinschgau. Hier ging es mit der Texelbahn auf den Giggelberg (1565 m). Zuerst kauften wir uns noch einen Kaba und Kaffee, gaben unserer kleinen Maus das Fläschchen und dann konnte es auch schon losgehen. Zuerst stiegen wir 100 Hm nach oben um auf den Giggelberg mit Gipfelkreuz zu gelangen. In dieser Höhe hatte es doch schon ein wenig geschneit. Auch ein Schneemann stand einsam und verlassen auf einer Almwiese. Die Aussicht war traumhaft. Dann wanderten wir auf dem Meraner Höhenweg im Uhrzeigersinn. Wir durchquerten die Schlucht der 1000 Stufen und erreichten nach 2 1/2 Stunden Panoramawanderung mit doch einigen Höhenmetern den Pirchhof, der eine herrliche Sonnenterrasse zu bieten hatte. Wir aßen Kaiserschmarrn und Suppe und Emma bekam natürlich auch wieder ihre Milch. Von hier ging es noch bis Grub und von dort stiegen wir dann 800 Höhenmeter über einen Steig bis nach Naturns ab. Hier suchten wir die nächste Bushaltestelle und mussten leider noch 1/2 Stunde auf den Bus zur Texelbahn warten. Im Bus wurde Emma langsam unruhig, da ihr Magen wieder knurrte. Aber gerade noch erreichten wir den Parkplatz und das Raubtier konnte gefüttert werden :-) Erst um 19 Uhr kamen wir von unserer Tour in die Pension. Kaputt von der langen Tour machten wir es uns auf der Couch bequem.
Fazit:
Doch anspruchsvollere Panoramatour auf einem Teilstück des Meraner Höhenweges mit Traumwetter und Traumaussicht !!!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Von Giggelberg bis Hochforch:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anforderung:

Charakter: doch zum Teil anspruchsvolle Panoramawanderung
Ausrüstung:
normale Wanderausrüstung

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anreise/Zufahrt:

Von Meran kommend bis nach Partschins, dann der Beschilderung Texelbahn bis Parkplatz folgen

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbeschreibung:

Aufstieg: Mit Texelbahn auf den Giggelberg. Es gilt Taleinschnitte und Rinnen zu durchwandern, teils mit Leitern, Stufen und Sicherungen versehene Streckenabschnitte bietet die Etappe des Meraner Höhenwegs von Giggelberg nach Katharinaberg.
Abstieg: Über den Steig 6 bis nach Naturns und zurück mit dem Bus
Info: Der Meraner Höhenweg gilt als einer der schönsten Rundwanderwege in Südtirol (Italien). Er führt am Rand des Naturparks Texelgruppe entlang und umrundet auf einer Länge von rund 100 km die gleichnamige Texelgruppe auf fast gleichbleibender Höhe von ca. 1.400 m, wobei immer wieder Höhenunterschiede von einigen 100 m zu überwinden sind.
Zweimal führt der Wanderweg aber auch in höhere Regionen. Im südlichen Teil steigt der Meraner Höhenweg beim Hochganghaus auf 1.839 m an. Und im nördlichen Teil wird der höchste Punkt der Wanderung erreicht: das Eisjöchl, mit stolzen 2.895 m.
Namensgeber des Meraner Höhenweges ist die nahe gelegene Kurstadt Meran. Er ist durchgängig mit der Wegnummer 24 markiert und wurde 1985 in Katharinaberg (Gemeinde Schnals) im Schnalstal feierlich eröffnet. Die Hauptinitiatoren für die Errichtung des Meraner Höhenweges und des Naturparks Texelgruppe waren seinerzeit der damalige Vorsitzende des Alpenvereins Meran, Helmut Ellmenreich († 2002), und der damalige Markierungswart Robert Schönweger.
Bei der Planung und Erbauung des Meraner Höhenweges wurden zum Großteil vorhandene historische Wege, die bereits jahrhundertelang von den Bergbauern benutzt wurden, eingebunden und zu einem einzigartigen Wanderweg verbunden. Für eine Wanderung um den gesamten Meraner Höhenweg benötigt man je nach Kondition und Etappenlängen zwischen 3 und 8 Tagen. Entlang des Meraner Höhenweges findet man in regelmäßigen Abständen Jausenstationen, Gasthöfe und Schutzhütten, die Essen und Übernachtungsmöglichkeiten, aber auch Schutz vor Regen und Gewitter bieten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weiter durch die Schlucht der 1000 Stufen:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einkehrmöglichkeit:

Gasthof Giggelberg
Hochforch
Pirchhof

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weblinks:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Google Maps:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pirchhof und Abstieg:

Google