Mittelstation - Almenweg - Bergstation

Tourdatum: 21.10.2014
Tourpartner: Brigitte und Emma

Tabellenbild 3 Stunden Tabellenbild 1 Stunde
Tabellenbild 950 Höhenmeter Tabellenbild Zuerst steil, dann gemütlicher Almenweg

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Start der Wanderung ab Mittelstation Hirzer:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurzinfo:

Region: Sarntaler Alpen
Tourenart: Bergtour
Erreichte Gipfel: keiner
Dauer: Parkplatz Mittelstation Hirzer - Gasthaus Grube 1 Stunde
Gashaus - Almenweg - Bergstation Seilbahn 3 Stunden
Mit Seilbahn zur Mittelstation - Gesamt 4 h
Talort Höhe: 1400 Hm
Höhenunterschied: 550 Hm bis zur Hütte - 300 Hm Almenweg
Lage: Westseite
Beste Jahreszeit: April bis Anfang November

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gasthaus Grube und weiter zur Staffelhütte:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbericht Oktober 2014 von Winkl:

Bild

Aussicht pur :-)

 

Da das Wetter morgen etwas schlechter werden sollte, suchten wir für den heutigen Tag nochmals eine Wanderung aus. Wir entschieden uns ins Passeiertal zu fahren und von dort über eine kurvige Strecke bis zur Mittelstation der Hirzer Seilbahn zu fahren. Hier mussten wir zuerst sehr steil nach oben. Leider wurden gerade die Almwiesen gedüngt und das gefiel unseren Nasen nicht so gut. Aber es ist der Duft der großen weiten Welt :-) Unser erstes Ziel war der Gasthof Grube auf 1800 m. Nach einer Stunde und 400 Hm erreichten wir die Wirtschaft und kehrten auch gleich ein. Emma bekam ihr Fläschchen und wir unsere Radler mit Apfelstrudel. Weiter ging es dann einen herrlichen Almweg bis zur Staffelhütte auf 1940 m. Hier konnte ich ausnahmsweise die Karte nicht lesen und wir gingen den falschen Weg. Zuerst über herrliche Almlandschaft und dann über einen Forstweg wieder Richtung Tal was leider nicht so gewollt war. Über einen steilen Pfad stiegen wir dann wieder zur Staffelhütte auf und dann weiter zur Bergstation Hirzer. Gerade noch rechtzeitig um unserer kleinen Maus das Fläschchen zu geben. Wir aßen auch leckere Spinatknödel und Kartoffel. Mit der Seilbahn fuhren wir dann wieder bis zur Mittelstation und mit dem Auto zurück nach Schenna.
Fazit:
Leichte Wandertour mit teilweise herrlicher Aussicht und traumhaftem Wetter !!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Almenweg:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anforderung:

Charakter: teilweise anstrengender Aufstieg, ansonsten leichte Almenwanderung
Ausrüstung:
normale Wanderausrüstung

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anreise/Zufahrt:

Folgen Sie der Vinschgauer Staatstraße (SS 38) bis nach Meran und fahren Sie weiter in Richtung Passeiertal bis Saltaus, hier über die Brücke in Richtung Tall über eine kurvige Strecke bis zur Mittelstation.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbeschreibung:

Aufstieg: Beschilderung ab Mittelstation Richtung Grube folgen, dann weiter zur Staffelhütte und hier dem Almenweg Richtung Videgg folgen und dem Weg 40A wieder bis zur Staffelhütte. Von hier noch 20 Minuten bis zur Bergstation.
Abstieg: Mit Seilbahn zurück zur Mittelstation oder wie Aufstieg über Gasthaus Grube
Info: Der Hirzer befindet sich etwa in der Mitte des Westkamms der Sarntaler Alpen, der an dieser Stelle Passeier im Westen und das Sarntal im Osten voneinander trennt. Von seinem Hauptgipfel aus führen vier Kämme in verschiedene Himmelsrichtungen. Der sich nach Norden hin erstreckende Grat fällt über einen Zwischengipfel zum Grünangerjoch (2433 m) ab, das den Hirzer von der Pfandlspitz (2539 m) trennt. Während der Nordwestgrat ohne weitere Erhebungen Richtung Passeier hinab verläuft, findet der nach Südosten zum Sarntal führende in der Leiterspitz (2339 m) noch einen markanten Vorgipfel. Der Gipfelaufbau des Hirzer sinkt nach Süden zur Oberen Scharte (2679 m) ab, von wo der Gratverlauf ohne bedeutende Höhenunterschiede weiter zum Hönig (2696 m) reicht.
Administrativ gehört der Hirzer zu den Südtiroler Gemeinden Schenna und Sarntal.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Almenweg zur Bergstation:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einkehrmöglichkeit:

Berggasthof Grube
Stafelhütte
Klammeben (Bergstation)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weblinks:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Google Maps:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bergstation und Mittelstation:

Emma mit Papa :-)

Google