Weihnachtstrip nach Grassau:
vom 26.12 bis 30.12.2015
- Wanderung auf die Hochplatte 1586 m
- Wanderung auf den Ebersberg 1164 m
- Altkaseralm 1279 m am Spitzstein
- MTB Tour am Rechberg bis ca. 1100 Hm incl. Platten :-)
- Wanderung zur Taubenseehütte 1165 m

26.12: Ankunft und Besteigung Hochplatte 1586 m

Teaserbild

Eigentlich sollte man Ende Dezember eher ans Skitouren gehen denken, aber bei dem Traumwetter (Sonne und 12 Grad) beschlossen wir nach Grassau zu fahren und die Berge wandertechnisch und mit dem MTB zu genießen. Am 2. Weihnachtsfeiertag starteten wir die erste Wandertour an der Talstation der Hochplattenbahn in Marquartstein. Zuerst fuhren wir mit der Seilbahn bis zur Bergstation auf ca. 1050 m. Emma war vom Sessellift nicht so begeistert :-) An der Staffn Alm durfte Emma erst einmal im Sandkasten buddeln und wir genossen die Sonne. Dann ging es los mit Emma in der Kraxn. Zuerst einen Forstweg stetig steil nach oben, bis wir nach ca. 1 Stunde die Scharte und Abzweigung zur Hochplatte erreichten. Direkt vor uns lag die Kampenwand. Ab hier stiegen wir einen steilen und vor allem vereisten Pfad nach oben. Teilweise dachte ich ans umkehren, da es mit der Kraxn nicht so einfach war. Ich musste an manchen Stellen auf allen Vieren klettern...

Mehr Infos

27.12: Wanderung auf den Ebersberg 1164 m

Teaserbild

Auch am zweiten Tag Ende Dezember in Grassau versprach der Wetterbericht Traumwetter. In Grassau fuhren wir bei zapfigen 5 Grad nach Kössen und weiter zum Walchsee in Österreich. Hier hatte es noch zapfigere - 2 Grad :-) Mit Emma in der Kraxn ließen wir uns aber davon nicht abhalten. Zuerst wanderten wir vom Wanderparkplatz am Ostufer des Walchsees durch den Wald stetig steigend in Richtung Raineralm auf einer Forststraße. Dort gelangten wir zu einem Almgebiet und die Sonne begrüßte uns. Schnell wurde es warm und wir entledigten uns unserer Jacken, Mützen und Handschuhe. Jetzt hatte wir wieder Traumwetter mit angenehmen Temperaturen. Steil wanderten wir nach oben, vorbei an der Schwarzenbachalm (1000 m) bis zum Ebersberggipfel (1164 m)...

Mehr Infos

28.12: Altkaseralm 1279 m am Spitzstein

Heute stand zuerst Spielstunde mit Emma auf dem Plan, dann fuhren wir zum Einkaufen und Shoppen. Brigitte, Emma und ich bekamen neue Schuhe. Brigitte und ich natürlich Salomon Traillaufschuhe :-) Auch ein Besuch in einem Cafe durfte nicht fehlen, wo schon mal ein Zuckerglas zu Bruch ging. Aber Scherben bringen Glück. Im Anschluss trafen wir uns noch mit Brigittes Eltern, die zum Einkaufen im Outlet hier waren. Um das traumhafte Bergwetter noch genießen zu können fuhren wir drei nach Erl bei Kiefersfelden und von dort eine Panoramastraße zum Erlerbergparkplatz auf 935 m. Hier starteten wir bei Sonne und angenehmen Temperaturen unsere Tour am Spitzstein. Zuerst wanderten wir einen Trail durch den Wald und dann weiter auf sonnigen Almenwegen. Emma kämpfte sich fleißig selbst nach oben. Unser Ziel war die Altkaseralm (1279 m), oberhalb des Spitzsteinhauses. Hier genossen wir eine Radler, wieder einen "Nussler", Suppe und Kuchen und natürlich die traumhafte Aussicht auf das Kaisergebirge. Erst kurz vor Sonnenuntergang stiegen wir wieder zum Parkplatz ab und fuhren nach Grassau zurück. Hier lief ich noch zum Radshop und holte ein MTB, damit wir morgen biken konnten.

29.12: MTB Tour am Rechberg incl. Platten :-)

Auch am 4. Tag in Grassau war das Wetter wieder herrlichst. Sonne und blauer Himmel, aber kühle - 3 Grad. Aber mit der richtigen Kleidung kein Problem zum MTB. Emma und Brigitte gingen am Vormittag eine Grassaurunde und ich startete mit dem Leih-MTB. Zuerst fuhr ich an der Tiroler Ache bis nach Unterwössen. Hier ging es nach oben. Mein Ziel waren eigentlich die Jochbergalmen, aber leider nahm ich beim 50:50 Joker den falschen Weg. Selber schuld da ich zu faul war auf die Karte zu schauen. Ich fuhr zuerst einen steilen Forstweg nach oben, aus dem dann ein steiniger, steiler Trail wurde. Die Strecke führte mich aber immer sehr idyllisch an einem Bach entlang. Nach 600 Höhenmetern ging dann fahrtechnisch nichts mehr und schieben bzw. tragen wollte ich auch nicht. Laut Karte war ich ca. 1 Stunde Schiebestrecke von den Jochbergalmen entfernt am Rechberg auf ca. 1100 Hm. Also fuhr ich den gleichen Weg wieder bergab. Kurz vor Unterwössen fand ich einen coolen Trail bis zum Wössener See. Leider hatte ich auf dem Weg dort hin eine Reifenpanne. Mit neuem Schlauch fuhr ich dann wieder in Richtung Grassau. Dort tauschte ich mit Brigitte. Ich bekam Emma und sie das Mountainbike :-) Wir setzten uns gleich mal in die Badewanne, während Brigitte eine ähnliche Runde fuhr. Am Abend brachte ich dann das Bike wieder zum Radshop und lief in die Wohnung zurück....

30.12: Wanderung zur Taubenseehütte 1165 m

Teaserbild

30.12.2015: Was soll man sagen, auch den 30. Dezember mussten wir ausnutzen. Das Wetter war wieder herrlich. Blauer Himmel, Sonnenschein und leichte Plusgrade. Also fuhren wir von Grassau nach Kössen, nachdem wir unsere Sachen ins Auto gepackt hatten. Nach der Wanderung wollten wir leider wieder nach 5 herrlichen Tagen in Grassau die Heimreise antreten. In Kössen suchten wir in der Nähe der Kirche die Auffahrt zum Mühlberg, wo wir an einem privatem Wanderparkplatz für 2 Euro unser Auto abstellten. Emma durfte in die Kraxn und gleich ging es auch steil nach oben. Uns wurde ganz schön warm in der Sonne...

Mehr Infos
Google