Kurztrip nach Grassau Okt/Nov 2016
vom 28.10 bis 02.11.2016
- 1.Tag: Anfahrt Freitagabend
- 2.Tag: MTB bis Chiemsee + Märchenpark
- 3.Tag: Hochplatten Berglauf Platz 20 + Wanderung Hochplatte
- 4.Tag: Überraschungstraillauftraining mit Philipp Reiter
- 5.Tag: Wanderung auf den Wendelstein 1838 m
- 6.Tag: Heimfahrt

28.10: Fahrt nach Grassau am Freitagabend

Der Feiertag am Dienstag lud natürlich ein, auch den Montag freizunehmen. Man glaubt es kaum, aber ich hatte noch 11 Tage Urlaub in diesem Jahr übrig, also nahm ich auch gleich den Mittwoch dazu. Somit komme ich mit 2 Urlaubstagen auf fast 6 Tage in Grassau. Freitagnachmittag fuhr ich nach der Arbeit zu meinen Eltern und von dort mit dem Rennrad nach Leiblfing zu Brigittes Eltern, wo wir dann unsere kurze Reise nach Grassau starteten. Emma schlief und wir ratschten, so das die Fahrt ziemlich kurzweillig war und wir nach knapp über 2 Stunden um 20 Uhr in der Ferienwohnung meiner Eltern in Grassau ankamen. Wir räumten alles aus dem Auto und machten es uns in der kleinen Wohnung gemütlich :-) Bald gingen wir ins Bett, da jeder hundemüde war...

29.10: MTB Chiemsee + Märchenwald

Emma holte uns um 7 Uhr aus den Federn. Wir spielten und frühstückten gemütlich. Leider war es ziemlich bewölkt, aber es hatte trotzdem knappe 10 Grad. Wir fuhren mit den Rädern zuerst zu einem Cafe in Grassau, wo wir Kaba und Kaffee tranken. Dann radelten wir an der Tiroler Ache bis zur Mündung am Chiemsee. Emma verschlief im Babyjogger fast die gesamte Fahrt :-) Direkt in Übersee am Chiemsee fanden wir einen kleinen Spielplatz. Leider ging der Wind und es war ganz schön eisig, aber trotzdem mussten Rutsche und Co. getestet werden. Emma fand ein Karusell, das man aufziehen musste, irgendwie sauste das Teil aber viel zu schnell los und Emma konnte sich nicht mehr halten und wurde davon geschleudert und landete unsanft am Boden. Die arme Maus musste ganz schön weinen, aber hatte sich zum Glück nicht ernsthaft verletzt. Das Karusell war ganz schön gefährlich :-( Wir fuhren dann wieder über Mietenkamm zurück und kamen auf fast 40 Kilometer.

Radltour, Chiemsee und Spielplatz:

Märchenwald Marquartstein:

Nachdem wir wieder zurück in der Wohnung waren, gab es ersteinmal Nudeln und Salat. Am Nachmittag fuhren wir dann nach Marquartstein zum Märchenpark. Der liebevoll für Halloween dekorierte Park war genau das richtige für Emma. Fast alles war für kleine Kinder ausgerichtet. Wir kamen vorbei an Schaufenstern mit vielen bekannten Märchen, wie Max und Moriz. Wir rodelten zusammen, Emma sprang auf dem Trampolin, es gab ein Tiergehege, ein kleines Riesenrad, mehrere Rutschen und und und... Leider fing es immer stärker zu regnen an und wir fuhren nach einem kurzen Einkaufsstop zurück in die Wohnung, wo wir spielten und nachdem Emma im Bett war, gemütlich eine spannende Serie ansahen...

30.10: Hochplatten Berglauf + Wanderung Hochplatte

Wenn i scho mal da bin in der Gegend, wollte ich auch beim Hochplattenberglauf mitmachen :-) Vor 5 Jahren startete ich schon einmal hier. 140 Bergläufer, vor allem viele Spezialisten aus der Chiemgauer Ecke standen mit mir am Start in einem Ortsteil von Marquartstein unterhalb der Talstation der Hochplattenseilbahn. Emma und Brigitte standen in der Nähe des Startes und fuhren dann mit der Seilbahn zur Bergstation, wo auch das Ziel war. Auf dem ersten, ziemlich flachen Kilometer übernahm ich die Führung und sah schon den Sieg vor mir, aber dann wurde ich von einigen Berglaufspezialisten überholt :-) Am Berg wurden mir die Grenzen aufgezeigt :-) Ich kämpfte mich nach oben und konnte trotz der Steilheit noch immer einen 6 er Schnitt halten. Kurzzeitig fiel ich auf einen 7 er Schnitt zurück und verlor weitere Plätze, aber nachdem mich die 2. Frau überholt hatte, packte mich der Ehrgeiz und ich gab auf dem letzten Kilometer nocheinmal alles und konnte dieses Duell auf den letzten Metern für mich entscheiden. Nicht nur das, ich machte auch noch 7 Plätze gut :-) Somit konnte ich mit meinen 28:02 Minuten auf 4,5 Kilometer und 550 Hm und Platz 20 eigentlich zufrieden sein. Ich war schließlich um über 1 1/2 Minuten schneller als vor 5 Jahren und das aus der Saisonpause heraus :-)

Route Berglauf:

Wanderung zur Hochplatte 1586 m:

Teaserbild

30.10.2016: Wenn i scho mal da bin in der Gegend, wollte ich auch beim Hochplattenberglauf mitmachen :-) Vor 5 Jahren startete ich schon einmal hier. 140 Bergläufer, vor allem viele Spezialisten aus der Chiemgauer Ecke standen mit mir am Start. Auf dem ersten, ziemlich flachen Kilometer übernahm ich die Führung, aber dann wurde ich von den Berglaufspezialisten überholt. Am Berg wurden mir die Grenzen aufgezeigt...

Mehr Infos

Spielplatzbesuch:

31.10: Überraschungstraining mit Philipp Reiter

Bild

Rock `n Roll :-)

 

Let`s Trail Rock`n Roll - und wer ist da der beste Lehrmeister: Der Zauberlehrling Philipp Reiter :-) Eine Hammerüberraschung von Brigitte als ich am Parkplatz am Fuße des Hochstaufens Philipp stehen sah und erst gar nicht kapierte das nun statt wandern mit Familie ein 4 stündiges Traillauftraining mit einem der besten Trailrunner der Welt statt fand :-) Brigitte erzählte dauernd von Wandern mit Opa und Oma und erst als Philipp mich begrüßte war mir klar das er wegen mir hier war. Brigitte hatte auch heimlich meine Laufsachen eingepackt und bis ich mich versah war ich mit einem der größten Trailrunner unterwegs den Hochstaufen zu erklimmen. Yeahh der sympathische, junge Trailrunner zeigte mir bergauf wie bergab sämtliche Tricks in Sachen Trailrun :-) Nach 4 Stunden 18 km und 1900 Hm konnte ich einiges Wissen vom Profi lernen. Beim Bergablaufen ist mein Oberkörper zu steif und die Arme muss ich mehr einsetzten. Auch mit Stöcken gibt es noch vieles Potential. Hat richtig Spaß gemacht den Hochstaufen (1771 m) und den Vorgipfel vom Zwiesel (1781 m) lauftechnisch zu erklimmen. Die Überraschung war mehr als gelungen :-)

Tour mit Philipp:

01.11: Emma`s Gipfel Nr. 90 - Wendelstein 1838 m

Teaserbild

Emma`s 90. Gipfel war teilweise ein voller Erfolg. Der Wendelstein ist ein herrlicher Aussichtsgipfel bei Traumwetter. Auch die Wanderung ab Mitteralm machte Spaß, aber dank Seilbahn und Zahnradbahn ist der Gipfel total überlaufen und wird kommerziell vermarktet. Das ist ganz und gar nicht nach unserem Geschmack :-)

Mehr Infos

Spielplatz und Heimreise:

Nach dem Wendelstein besuchten wir noch einen Spielplatz in der Nähe des Walchsees. Den Abend ließen wir mit einem Glaserl Wein und einer guten Serie ausklingen, nachdem Emma eingeschalfen war :-)
Am Mittwoch packten wir in der Früh alle unsere Sachen wieder ins Auto und fuhren bei Regenwetter nach Hause. Grassau wir kommen bald wieder ...

Google