Halloween und Wandern im November
Datum: 31.10 bis 03.11.2018
Tourpartner: Emma, Timi und Brigitte
Mittwoch: Halloween im Märchenpark Marquartstein
Donnerstag: Wanderung in der Teufelsgasse
Freitag: Klettern, 11 km Trailrun, Priener Therme
Samstag: Wanderung auf den Ebersberg 1164 Hm

31.10: Ankunft und Halloween im Märchenpark

Wir wollten das schöne Spätherbstwetter ausnutzen und das verlängerte Wochenende in Grasssau verbringen. Kurz nach Mittag erreichten wir die kleine Ferienwohnung in Grassau. Wir packten alles aus und räumten unsere Sachen in die Wohnung. Am Nachmittag fuhren wir dann zum nahegelegenen Märchenpark in Marquartstein, wo heute Halloween angesagt war. Emma war als Hexe verkleidet und von Brigitte super schön geschminkt. Der Park war liebevoll mit Geistern, Kürbissen und allerlei Halloween Equipment dekoriert. Wir rutschten, schaukelten, gingen ins Hexenhaus, rodelten und blieben bei den vielen Märchengeschichten stehen. Am Abend packte uns der Hunger und im Märchenparkrestaurant gab es in der Gruselstube ein leckeres Abendessen. Kurz schlenderten wir nach Sonnenuntergang noch durch den beleuchteten Park. Lange hielten wir uns nicht mehr, da beide Zwerge bratfertig waren :-)

01.11: Wanderung in der Teufelsgasse 1257 m

Bild

Timi und ich in der Teufelsgasse

 

Eigentlich sollten wir laut Wetterbericht Sonnenschein haben, aber leider war das nicht ganz so. Trotzdem ließen wir uns von dem Wind und vielen Wolken nicht aufhalten und fuhren in Richtung Kaisergebirge bis Hinterberg (990 m). Von hier wanderten wir zuerst auf einer Straße, dann Forstweg nach oben bis wir an einem kleinen Haus den Wegweiser "Teufelsgasse" fanden. Hier führte uns ein kleiner Pfad hinein. Im Anschluss betraten wir die erste kleine Schlucht der Gasse. Leider fing der Wind im stärker an und die Bäume bogen sich besorgniserregend. So ganz wohl war uns nicht, da teilweise richtige Sturmböhen in den Wald fegten. Timi schlief in der Kraxe und bekam gar nichts mit. Immer weiter kamen wir in das Felslabyrint. Trotz des Windes machte das kraxeln viel Spaß. Teilweise war es rutschig und es lagen viele Blätter am Boden. immer wieder war der Weg mit einem Seil versehen. Nach knapp 2 Stunden Wanderung kamen wir auf freies Gelände und vor uns erhoben sich die Loferer Steinberge. Wir kamen dann zu einem Wegweiser, wo es nur noch 15 Minuten zu den Prostalmen war. Da der Wind eher stärker wurde und die Almen geschlossen hatten, beschlossen wir zurück zum Parkplatz in Hinterberg zu wandern. Die abenteuerliche Wanderung machte uns trotzdem viel Spaß. Wir fuhren zu einem nahegelegenen Gasthof und aßen lecker zu Mittag. Auch ein Spielplatz für Emma war vorhanden, natürlich mit Blick auf den Wilden Kaiser :-)

Route Teufelsgasse:

Am späten Nachmittag gab es noch eine Grassauer Golfplatzrunde, Emma mit dem Rad, Timi im Babyjogger und Brigitte und ich liefen. Ganz klar machten wir noch einen Abstecher zum Spielplatz und auch eine kleine Bahneinheit durfte auch nicht fehlen :-)

02.11: Klettern, 11 km Trailrun, Priener Therme

Nach dem Frühstück fuhren wir nach Bernau in die DAV Kletterhalle. Hier kraxelten wir was das Zeug hielt. Emma wird immer besser und kommt immer bis ganz nach oben. Später durfte Emma noch den Bernauer Spielplatz unsicher machen. Ich lief dann ab Spielplatz auf den Grassauer Moortrails zur Wohnung 11 km in einer 3:59 Pace. Hier machten wir es uns im Bett gemütlich, um dann ausgeruht zur Priener Therme zu fahren. Ich legte noch eine 2 km Schwimmeinheit ein. Natürlich rutschten Emma und ich und planschten im warmen Wasser. Auch Timi durfte mit ins Wasser :-)

03.11: Wanderung auf den Ebersberg 1164 m

Leider war unser Kurztrip nach Grassau auch schon wieder zu Ende. Wir packten unsere Sachen ins Auto und räumten die Wohnung auf. Wir fuhren noch in den Priener Biomarkt und dann weiter zum Walchsee. Hier parkten wir am Wanderparkplatz Lippenalm und wanderten zuerst durch den Wald in Richtung Gwirchtalm und bogen dann zum Ebersberg ab. Leider war es zu bewölkt um einen Blick auf den Wilden Kaiser erhaschen zu können. Eigentlich wollten wir in der Lippenalm einkehren, aber diese hatte geschlossen. Enttäuscht wanderten wir zurück zum Auto, wo wir auf einer Bank noch Brotzeit machten und Timi das Flascherl gaben. Insgesamt waren wir 6,5 km und 500 Höhenmeter unterwegs und Emma lief alles selbst. War mal wieder Stolz auf meine kleine Maus :-)

Route Ebersberg:

Winkls on Tour :-)

Google