Weihnachtstrip nach Grassau: Ski, Run, Hike & Swim
Datum: 25. bis 30.12.2019
Tourpartner: Emma, Timi und Brigitte
Übernachtung: Ferienwohnung in Grassau
Wetter: -3 - 5 Grad, Sonne/Wolken/Regen/Schnee Mix

Mittwoch: Anreise, Abendlauf

Die Weihnachtsfeiertage in Grassau gehören schon zu unserem Standardprogramm :-) Nach dem gemütlichem Familienessen am ersten Weihnachtsfeiertag bei den Stadlers machten wir uns auf den Weg nach Grassau. Die Mäuse schliefen fast die gesamte Autofahrt. Nach der Ankunft bezogen wir die kleine Ferienwohnung und verlegten auch den neuen Teppich, damit die Kinder bequemer am Boden spielen konnten. Zuerst lief Brigitte eine Grassaurunde und am späten Abend startete ich zu einer 10 km Ballereinheit mit einer 4:04 er Pace...

Donnerstag: Priener Therme, Grassauer Moor Lauf

Obwohl heute ein Traumwetter war fuhren wir zur Priener Therme, da wir es den Kindern versprochen hatten. Ich konnte eine 2 km Schwimmeinheit und natürlich auch ein Powerrutschprogramm mit Emma absolvieren :-) Am Nachmittag ruhten die Zwerge und Brigitte in der Wohnung und ich lief eine schnellere 10 km Trailrunde bei Traumwetter durchs Grassauer Moor. Später gingen wir noch zum Essen in die Pizzeria in Grassau…

Freitag: Schlittenfahren und Kino

Das Wetter war leider regnerisch und nass. Trotzdem fuhren wir nach Sachrang. In Grassau lag kein Schnee, aber je höher wir kamen, desto weißer und winterlicher wurde es. Der Regen ging in Schnee über und im, auf 800 Hm liegenden Sachrang, fanden wir ein Winterwonderland vor. Wir packten am Parkplatz des kleinen Skigebietes „Kaiserblick“ die Schlitten aus und sausten die Hänge hinab. Der nasse Schnee war auch ideal zum Schneemannbauen. In der kleinen Hütte am Parkplatz kehrten wir kurz für eine Stärkung ein. Zuhause gab es eine Rumpfstabieinheit, bevor Emma und ich bei strömendem Regen nach Prien fuhren. Hier machten wir es uns im „Mikes Kino“ bei dem Zeichentrickfilm „Latte Igel und der Wasserstein“ gemütlich. Das nostalgische Kino ist immer einen Besuch wert. Später gingen wir noch Einkaufen und Brigitte lief noch eine Runde, bevor wir zusammen zu Abend aßen und Filme ansahen…

Samstag: Ski, Babyjoggerrun + Vorsilvesterlauf

Emma und Brigitte fuhren nach dem Frühstück nach Sachrang zum Skifahren. Die kleine Maus sauste richtig gut den Hang hinab und hatte Lust auf mehr. Timi und ich spielten zuerst in der Wohnung. Als der kleine Zwerg müde wurde, packte ich ihn in den Babyjogger mit Kuscheldecke und lief los in Richtung Grassauer Almen. Obwohl am Abend der Vorsilvesterlauf in Aschau anstand, kam ich auf 10 Kilometer und 500 Höhenmeter. Aber dann hätte ich vielleicht nicht die richtige Vorspannung für den 5 km Wettkampf gehabt :-) Den Nachmittag verbrachten wir mit Spielen und relaxen in der Wohnung. Am Abend brachen wir dann in das nahegelegene Aschau auf. Etwas außerhalb parkten wir unser Auto, da die Hauptstraße wegen dem Wettkampf gesperrt war. Wir holten im Bürgersaal die Startunterlagen und wärmten uns dort auf. Um 19 Uhr war der Start für die 400 Hobbyläufer und um 19:45 Uhr kamen die 300 Eliteläufer incl. mir dran, die unter 24 Minuten laufen werden. Erst kurz vor dem Start gingen wir in die Kälte. Ich lief mich kurz ein um mich dann in den vordersten Reihen einzuordnen. Es waren viele Topathleten aus Österreich und Bayern am Start. Mir war klar, dass ich trotz einer sehr guten Zeit im vorderen Feld nicht mitmischen konnte. Drei Runden waren zu laufen. Ich lief nach dem Startschuss in die erste Runde. Pace 3:20 auf den ersten Kilometer. Das kann ich sicher nicht durchhalten und ging etwas mit dem Tempo zurück. Vorne liefen die Spitzenläufer. In der zweiten Runde kannte ich dann die Strecke und konnte somit mein Idealtempo am Limit laufen. In der dritten Runde musste ich etwas vom Gas gehen, da schon zu viel Laktat im Körper war und meine Füße schwammig wurden. Endlich kam der Zielsprint und nach 17:47 Minuten überquerte ich das Ziel bei der topbesetzten Laufveranstaltung. Ich holte mir den 35. Platz von 620 Startern. Mit meiner Zeit konnte ich mehr als zufrieden sein und ganz klar, im nächsten Jahr werde ich wieder dabei sein…

Sonntag: Wieder Ski und Babyjoggerrun

Da das Wetter heute wieder traumhaft war, entschlossen Brigitte und Emma nochmals in Sachrang Ski zu fahren. Die kleine Maus ist richtig auf den Geschmack gekommen. Timi und ich besuchten den Spielplatz und drehten eine weitere 10 km Laufrunde mit dem Babyjogger um Grassau. Am frühen Nachmittag fuhr ich, nachdem die Mädels vom Skifahren zurück waren, nach Reit im Winkl, Seegatterl. Ich holte mir für 17 Euro den 14-16 Uhr Skipass im Winklmoosalmskigebiet und fuhr mit der Gondel nach oben. Ich fuhr 2 Stunden ununterbrochen Ski, um für die Skitourensaison gewappnet zu sein. Ich kam auf 2200 Abfahrtshöhenmeter bei 16 Kilometer. Zurück in der Wohnung ließen wir den Abend bei Spielen, Essen und Filme ausklingen…

Montag: Kraxnwanderung zur Taubenseehütte 1165 m

Eigentlich wollten wir schon früh nach Hause fahren, aber das schöne Bergwetter ließ uns nicht los. Nachdem wir unsere Siebensachen im Auto verstaut hatten fuhren wir nach Kössen, wo schon einiges an Schnee lag. Von hier fuhren wir zum gebührenpflichtigen Wanderparkplatz Mühlberg. Das Panorama war wie immer traumhaft. Vor uns der Wilde und Zahme Kaiser, die Loferer Steinberge und auch der Watzmann war zu sehen. Es lag Schnee und auch die Wege waren teilweise vereist, aber der Aufstieg machte trotzdem oder gerade deswegen Spaß. Unsere kleine Maus war zuerst nicht so begeistert, aber als wir uns dann ab der Moosenhütte auf einem Kraxelsteig nach oben kämpften, war Emma in ihrem Element :-) Nach ca. 1 ½ Stunden erreichten wir die traumhaft gelegene Hütte bei Sonne und herrlicher Aussicht. Wir wanderten noch kurz zum Taubensee, der aber im Schatten lag und zugeschneit war. In der gefüllten Hütte kauften wir uns eine leckere Brotzeit, bevor wir auf dem Normalweg nach unten sausten. Emma und ich liefen und übten Sprünge in den Schnee und hatten dabei riesig Spaß, auch wenn wir ziemlich nass wurden. Nach der 3 Stunden Wanderung machten wir uns auf den Heimweg und konnten noch den Sonnenuntergang in den Bergen genießen…

Route Taubenseehütte:

Fazit:

Traumhafter Weihnachtstrip nach Grassau mit Regen, Schnee und viel Sonne. Emma wird beim Skifahren immer besser, ich konnte ein paar Laufeinheiten incl. Babyjogger einlegen. Den Vorsilvesterlauf in Aschau ballerte ich in 17:47 Minuten auf 5 km und war somit mehr als Erfolgreich für mich. Das Planschen in der Priener Therme machte wieder viel Spaß. Emma und ich sahen einen Zeichentrickfilm im nostalgischen „Mikes Kino“ in Prien. Und zum Abschluss wanderten wir noch bei Traumwetter zur verschneiten Taubenseehütte, eine unserer Lieblingshütten…

Google