Klettersteig "Leoganger Süd":

Tourdatum: 19.09.2009
Tourpartner: Mich

Tabellenbild 2 Stunden / 360 Hm Klettersteig Tabellenbild 2 1/2 Stunden / 1300 Hm Abstieg
Tabellenbild Zustieg: 2 Stunden / 950 Hm Tabellenbild Schwierigkeit: D

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Im Tal ist noch Nebel Mich beim Anstieg zum Klettersteig

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurzinfo:

Region: Leoganger Steinberge
Tourenart: Klettersteig
Erreichte Gipfel: Westliche Mitterspitze 2160 m
Dauer: Parkplatz Passauer Hütte - Einstieg 2 Stunden
Einstieg - Gipfel 2 Std.
Rückweg Gipfel über Passauer Hütte bis Parkplatz 2 1/2 Std.
Insgesamt ca. 6 1/2 Std.
Talort Höhe: 800 m
Höhenunterschied: Klettersteig: 360 m
Gesamt: 1300 m
Lage: Südseite
Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Eine Stärkung muss sein Die ersten Meter im Klettersteig

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbericht September 2009 von Winkl:

Bild

Im Hintergrund der Großglockner

 

Um 10 Uhr konnten Mich und ich vom Parkplatz Passauer Hütte mit Klettersteigausrüstung im Rucksack loswandern. Zuerst ging es an Almwiesen vorbei und weiter durch den Wald steil nach oben. Nach fast einer Stunde hatten wir immer öfters eine klasse Aussicht und die Mitterspitzen konnten wir auch vor uns sehen. Nachdem wir einen Latschenbereich überquert hatten mussten wir über Felstreppen steil nach oben steigen, bis wir auf einer Anhöhe die Passauer Hütte erblickten. Von hier bogen wir nach rechts ab, wo auch das Schild "Klettersteig Leoganger Süd" den Weg zum Einstieg markierte. Zuerst machten wir Brotzeit und zogen dann die Ausrüstung an. Gleich zu Beginn des Klettersteiges kamen wir an eine D-Stelle. Natürlich meisterten wir diese. Es gab einige pfiffige Stellen. Wir hatten immer super Aussicht Richtung Großglockner. Das Wetter war herrlich und die Sonne legte sich am Fels an. Kurz vor Schluss kamen wir zum "Bergführer Quergang". Diese Stelle war mit "E" beschrieben wenn man keine zusätzlichen Expressschlingen verwendet. Wir vesuchten es ohne, kamen auch ohne größere Problem hinüber. Die Stelle war ziemlich überhängend und Armkraft war gefragt. Wir nutzen diese Stelle für ein ausgiebiges Fotoshooting. Am Austiegskamin trat ich einen Stein los, der den Mich nur ganz knapp verfehlte. Da hatten wir großes Glück. Nach 1 1/2 Stunden erreichten wir dann den Gipfel der Westlichen Mittelspitze. Von hier hatten wir einen wunderbaren Rundumblick Richtung Watzmann und Großglockner. Über den Klettersteig "Leoganger Nord" der einge C-Stellen hatte, stiegen wir dann wieder ab bis zu Passauer Hütte. Der Abstieg war eher unspektakulär, ausser einer Seilbrücke, die uns doch Spaß machte. Auf der Passauer Hütte machten wir Brotzeit und genehmigten uns zwei Weißbiere, bevor wir uns auf den fast 2 stündigen Abstieg machten. Um kurz vor 6 Uhr Abends erreichten wir wieder den Parkplatz, von wo aus wir wieder die Heimreise antraten.
Fazit:
Klasse Klettersteig mit schwierigen Stellen (E) und herrlicher Aussicht !!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Die Passauer Hütte im Hintergrund Senkrecht nach oben

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anforderung:

Bild

Kurze Pause

 

Charakter/Schwierigkeit:
Sehr anspruchsvoller moderner Sportklettersteig mit kräftigen Kletterstellen in zum Teil sehr steilem Gelände - grandiose Fernsicht in die Glocknergruppe. Der Steig nützt die Strukturen der Wand sehr gut aus und führt durch die zentrale Südwand zum Gipfel. Für Anfänger nicht geeignet. Schlüsselstelle D (ohne Expressschlingen E), 20m Quergang, überhängend und aufsteigend.
Ausrüstung:
komplette Klettersteigausrüstung (Gurt, Helm, Klettersteigset) und Handschuhe
Für die E-Stelle sind 2 Expressschlingen empfohlen

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Wieder eine schwierige Stelle geschafft Überhängende Querung

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anreise/Zufahrt:

Von Kitzbühel oder Saalfelden nach Leogang, im Ort gibt es nahe der Kirche eine Abzweigung nach Norden (Schild Passauerhütte), nun den Schildern bis zum Parkplatz der Passauerhütte folgen. (Parkplatz nahe dem Ortsteil Ullach)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbeschreibung:

Zustieg zur Wand:
Über den markierten Normalaufstieg zur Passauer Hütte (Trittsicherheit nötig). Kurz vor der Hütte gibt es eine Art Scharte, das sogn. "Hochtor" (Grashügel mit Kreuz auf der einen Seite, eine markante Felskante auf der anderen). Hier steht eine Klettersteig-Hinweistafel und es gibt einen markierten Steig zum Einstieg. Von der Passauerhütte in 15min zu erreichen
Klettersteig:
Vom markierten Einstieg zuerst über Platten (C) zur steilen "Rauber Leiter" (D), nach dieser wird das gelände eine Spur leichter, immer leicht links ansteigend (B/C, oft C) zu Gratkopf. Hier beginnt das "Südwandband", man folgt dem Latschengrat (meist B, auch A/B) bis zum "Liebeseck" (guter Rastpunkt). Nun weiter zuerste gestuft (B), dann kurz steiler (C) zum sogn. "Grasband". Dieses rechts hinunter (A) zum Beginn des "Z-Querganges". Dieser verläuft querend (B/C) aber auch steil aufsteigend (C) zur "Tax-Platte". Über diese (B) erreicht man die Schlüsselstelle, die "Bergführerquerung". Über diese überhängend und leicht ansteigend (D - ohne Expressschlingen E) zu einer kaminartigen Verschneidung. Über diesen "Ausstiegskamin" (C) aufwärts zu Flachstück unter der "Gipfelwand" und über diese (C) zum höchsten Punkt.
Abstieg:
Über den komplett versicherten "Leoganger Nord" Klettersteig (C), vom Gipfel weg mit durchgehendem Seil versehen, man steigt über die Nordseite ab.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Schlüsselstelle "E" Mich macht es sich bequem in der "E"-Stelle

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einkehrmöglichkeit:

Passauer Hütte:
Öffnungszeiten: Mitte juni bis Ende September
Lager: 45 und Winterraum

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video von der Tour September 2009

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weblinks:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Karte:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Google Maps:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabellenbild Tabellenbild
Die überhängende Querung Auf dem Gipfel 2160 Meter
Tabellenbild Tabellenbild
Das verdiente Weißbier auf der Passauer Hütte Es geht senkrecht nach unten
Google