Ottenalm Direttissima - Harauer Spitze 1117 m:

Tabellenbild 45 min /120 Hm Klettersteig Tabellenbild 45 min
Tabellenbild Zustieg: 45 min Tabellenbild Schwierigkeit: D/E

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meine Touren:

Teaserbild

26.05.2017: Wir standen schon früh auf. Emma war einfach um 6 Uhr schon fit :-) Nachdem wir unsere Wandersachen zusammen gepackt hatten, gingen wir in Grassau zum Frühstücken. Bei Sonne und blauem Himmel fuhren wir nach Kössen und parkten am Staffenberg. Wir wanderten eine steile Forststraße nach oben. Wir kamen über herrliches Almgebiet, sahen Kühe und viele, viele Blumen. Emma marschierte zuerst selbst, wurde dann aber müde und machte es sich in der Kraxn bequem. Dort schlief die kleine Wandermaus auch ein. Vor knapp drei Jahren waren wir schon einmal hier. Irgendwie war da die kleine Maus leichter :-) Wir erreichten nach ca. 1 1/2 Stunden die Ottenalm auf 960 m. Brigitte zog die Klettersteigausrüstung an und stieg in den Bergkameraden Klettersteig (C-D) ein. Die schlafende Emma und ich bestiegen währenddessen die Harauer Spitze 1117 m. Am Gipfel warteten wir dann auf die Mami. Emma wurde rechtzeitig wach um Brigitte beim Ausstieg aus dem Steig zu sehen. Zusammen stiegen wir dann wieder zur Ottenalm ab. Jetzt war ich dran. In voller Klettersteigmontur stieg ich in den schwierigeren Ottenalm Direttissima ein. Ich benötigte genau 26 Minuten bis zum Gipfel, trotz der vielen D und E Stellen und nur 7 Minuten lauftechnisch zurück :-) Die Mädels spielten am Spielplatz und als ich ankam kauften wir uns was leckeres zum Essen auf der Hüttenterrasse, bevor wir wieder nach Kössen abstiegen und zum Walchsee weiterfuhren...

Mehr Infos
Teaserbild

08.10.2014: Von unserem Stützpunkt in Grassau hatten wir nur 1/2 Stunde zum Walchsee zu fahren. Am Wanderparkplatz zur Ottenalm starteten wir unsere Wanderung mit Kinderwagen. Nach 45 Minuten steilem Forstweg erreichten wir die Ottenalm auf 960 m. Brigitte wagelte mit Emma weiter und ich wagte mich an die Ottenalm Direttissima. Relativ schnell durchstieg ich den D/E Steig. Es war viel Armkraft gefragt, machte aber sehr viel Spaß.

Mehr Infos

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wanderung zur Ottenalm:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurzinfo:

Region: Chiemgauer Alpen
Tourenart: Klettersteig
Erreichte Gipfel: Harauerspitze (1117m)
Dauer: Parkplatz - Ottenalm 45 min
Ottenalm - Einstieg KS 5 min
Klettersteig 45 min
Abstieg 45 min
Insgesamt mit Abstieg ca. 2 1/2 h
Talort Höhe: 650 m
Höhenunterschied: Klettersteig: 120 m
Gesamt: 500 m
Lage: Nord
Beste Jahreszeit: April bis Oktober

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Klettersteig:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Gipfel:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anforderung:

Charakter/Schwierigkeit:
Die Ottenalm-Direttissima ist der schwerste Klettersteig im talnahen Klettersteigpark bei der Ottenalm. Die Tour mit auf lange Strecken fordernden Vertikalpassagen ist ein toller Eisenweg. In Verbindung mit dem Zustieg über den Kammweg eine schöne Halbtagestour.
Ausrüstung:
komplette Klettersteigausrüstung (Gurt, Helm, Klettersteigset) und Handschuhe, Bandschlinge zur Selbstsicherung

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf der Alm:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anreise/Zufahrt:

Über die A12 weiter nach Deutschland und bei der Ausfahrt Oberaudorf abfahren. Dort weiter nach Walchsee. Im Ort biegt man vor dem Hotel Schick links zum Sportplatz ab. Beim Sportplatz befindet sich ein großer Parkplatz (Parkautomat). Öffis: Mit der Bahn nach Kufstein und mit dem Bus nach Walchsee; weiter zu Fuß.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbeschreibung:

Zustieg zur Wand:
Vom Parkplatz beim Sportplatz in 30 Minuten auf dem Forstweg hinauf zur Ottenalm und weitere 5 Minuten zum Einstieg (gesamt ca. 35 Min.).
Klettersteig:
Sehr schwere Einstiegsplatte (D/E), dann eine Querung nach rechts zu senkrechten Lochplatten (D, D/E, oben B). Danach ein kurzer, aber extrem schwerer Pfeiler (D/E). Nach einer Rechtsquerung (B) kommt die Schlusswand (D, kurz vor der letzten Querung D/E). Am Ende Latschenquerung (A/B) und Ausstieg auf dem Kammweg.
Abstieg:
Vom Ausstieg links auf dem schönen Kammweg hinunter auf einen Sattel, dort links zur Ottenalm und von der Alm zurück zum Parkplatz beim Sportplatz. Alternativer Abstieg rechts auf dem Kammweg hinunter nach Walchsee (ca. 1 Stunde).

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf der Hütte:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einkehrmöglichkeit:

Ottenalm

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weblinks:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Google Maps:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abstieg:

Topo:

Google