Bayerwald/Böhmen MTB Tour mit dem Alpenverein Straubing:
Datum: 14.10.2018
Tour: Rachel- und Lusenumrundung ab Buchenau
Tourenleiter: Xaver
Teilnehmer: 14 Alpenvereinsmitglieder und Gastfahrer
Gebiet: Bayerischer und Böhmer Wald
Stützpunkt: keiner
Wetter: Sonne, traumhaftes Herbstwetter
Länge: 104 km 2200 Hm

Tourbericht:

Bild

Poletnik (Mittagsberg)

 

Die Abschlussmountainbiketour das Alpenvereins Straubing um die beiden markantesten Berge – Rachel und Lusen – im Nationalpark Bayerischer Wald versprach nicht zu viel. Schon im Vorfeld wurde die Tour von Xaver perfekt ausgearbeitet und organisiert. Das Wetter konnte ebenfalls nicht besser sein. Den ganzen Tag hatten wir traumhaftes, sonniges Herbstwetter. Wir trafen uns bei zuerst kühlen Temperaturen am Wanderparkplatz in Buchenau. Xaver stellte uns die Tour kurz vor und schon konnte es losgehen in Richtung Grenzübergang Gsenget. Zuerst waren wir bei den kühlen Temperaturen ganz froh, das es bergauf ging, aber schnell kamen wir in der Morgensonne ins Schwitzen. Früher gab es in Gsenget noch eine Ortschaft, von der nichts mehr zu sehen ist. Weiter sausten wir nach Prasily (Stubenbach) und von dort bis zum Stubenbachsee. Bei einem Pavillon parkten wir unsere MTB`s und marschierten das kurze, steinige Stück bis zu dem idyllischen See auf 1079 m. Nach kurzer Rast ging unsere MTB Reise weiter. Ein lange und teileise steile Aufffahrt führte uns bis zum Poletnik (Mittagsberg) mit seinem ungewöhnlichen Turm, der früher als Radarstation fungierte. Wir stiegen für 1 Euro Eintritt auf den Turm, von wo wir eine traumhafte Aussicht hatten. Der Arber, Rachel, Lusen und viele tschechische Berge waren zu sehen. Bei guter Fernsicht sind die Alpen zu erkennen. Natürlich konnten wir auch meinen Hausberg den Hirschenstein erspähen :-) Weiter fuhren wir bergab in das romantische Millerbachtal. Auf einem gut ausgebauten Radweg fuhren wir bis zu einem Rastplatz mit Blick auf die Nordseite des Lusens. Hier verweilten wir ein paar Minuten, um zuerst ein Stück zurückzufahren und dann den nächsten Anstieg um den Schwarzberg in Angriff zu nehmen. Langsam machten sich die Höhenmeter in den Oberschenkeln bemerkbar. Auch die zurückliegenden 50 Kilometer logen nicht :-) Nach einer Abfahrt erreichten wir Bucina (Buchwald) in dessen Nähe die Moldau-Quelle liegt. Und wieder ging es steil bergauf und auch wieder bergab, bis wir den Grenzübergang nach Finsterau erreichten. Hier machten wir im Waldcafe eine ausgiebige Pause mit leckerem Kaiserschmarrn und Radler. So recht wollte keiner mehr auf die unbequemen Mountainbikes steigen :-) Irgendwie war es bei einer Radler in der Sonne doch etwas gemütlicher. Wir schafften es dann doch und weiter konnte unsere Tour auf dem Nationalparkradweg bis Spiegelau gehen. Hier fanden wir noch ein paar pfiffige Trails und mit dem MTB befahrbare Wanderstege. Als nächstes erreichten wir Oberfrauenau und dann die Trinkwassertalsperre. Hier gab es den letzten Halt und ein kleines Fotoshooting, bevor wir zurück nach Buchenau fuhren, wo wir noch im nächsten Wirtshaus die lange, aber traumhafte Tour Revue passieren ließen.

Anfahrt und Parken:

B11 von Deggendorf und B85 von Passau oder Cham Regen und Zwiesel Richtung Frauenau links nach Buchenau.

Wanderparkplatz in der Ortsmitte (kostenlos).

Link zur Tour:

Fazit:

Wunderschöne und beeindruckende Herbst-Mountainbiketour um den Rachel und Lusen mit Stubenbachsee, Mittagsberg, Finsterau und Trinkwassertalsperre Frauenau für ambitionierte Fahrer. Die perfekt ausgearbeitete Tour von Xaver machte allen sehr viel Spaß. Das Wetter konnte nicht besser sein, die Landschaft war das Schönste was der Bayerische und Böhmer Wald zu bieten hatte. Nach 104 km war auch jeder einzelne Knochen zu spüren, aber Herausforderungen braucht der Mensch :-)

Route:

Link zur Route bei Strava:

Alpenverein Straubing:

Google