MTB Tour auf die Kampenwand mit Freunden

Tourdatum: Samstag 07.11.2015
Tourpartner: Hans, Sigi und Wolfi + wandertechnisch Brigitte und Emma
Tourausarbeitung: ich selbst
Startpunkt: Grassau
Ziel: Grassau
Anzahl Tage: Tagestour
Gefahrene Kilometer: ca. 46 km
Zurückgelegte Höhenmeter: 1440 Hm
Übernachtung: keine

Tourbericht:

Heute stand eine MTB Tour mit Freunden auf dem Programm, was mich sehr freute, das Hans, Wolfi und Sigi um 9 Uhr nach Grassau kamen. Ziel der Tour war die Steinlingalm unterhalb der Kampenwand. Brigitte und Emma wollten diese ebenfalls wandertechnisch erklimmen. Wir fuhren zuerst einen Trail bis zur Talstation der Hochplattenbahn. Es war bewölkt, aber die Temperaturen betrugen angenehme 15 Grad. Ideal zum Mountainbiken. Von der Bahn führte uns eine Forststraße bis zu den Grassauer Almen (ca. 1000 m), wo wir kurz eine Verschnaufpause einlegten. Ein weiterer Singletrail schlängelte sich über die Almen. Auf Forststraßen und teilweise steilen Trails kämpften wir uns vorbei am Adersberg. Auch eine Schiebestrecke baute ich unfreiwillig ein. Sigi verfluchte mich zeitweise :-) Nach vielen Auf und Abs gelangten wir dann auf die teilweise extrem steile Straße zur Steinlingalm bei der Kampenwand. Als Wanderer war man an manchen Stellen schneller als mit dem MTB. Zuerst erreichten wir die Gorialm auf knapp über 1200 m.

Die letzten Höhenmeter hatten es noch in sich, aber nach 3 1/2 Stunden 1440 Hm und 25 Kilometern erreichten wir dann die Steinlingalm auf 1473 m. Ich wurde gleich von Emma und Brigitte empfangen, die sich ab dem Wanderparkplatz Eiberg innerhalb 1 1/2 Stunden hinaufgekämpft hatten. Alle waren wir Stolz die steilen Anstiege geschafft zu haben. Natürlich gab es in der Alm gleich ein "gscheites" Weißbier und etwas zu Essen. Nach der Stärkung entschieden wir uns die Kampenwand zu Fuß zu besteigen. Brigitte und Emma stiegen wieder ab und wir weiter auf. Die leichte Kraxlerei machte uns sehr viel Spaß. Teilweise war der Weg seilversichert und hatte hochalpinen Charakter. Nach weiteren 200 Höhenmetern standen wir dann auf dem Gipfel der Kampenwand mit ihren 1668 m. Wir genossen die Aussicht und stiegen anschließend wieder zur Hütte ab, wo wir uns noch ein Weißbier in der Sonne kauften. Erst bei Dämmerung sausten wir auf direktem Weg den Berg hinunter und wieder zurück nach Grassau, wo ich Sigi, Wolfi und Hans verabschiedete. Brigitte und ich brachten noch die Leihräder zurück und liefen dann noch eine kurze Runde mit Emma im Jogger :-)
Fazit: Anstrengende Mountainbiketour die mit Freunden gleich doppelt so viel Spaß machte :-)

Screenshot der Tour:

Google