Fellhorn / Straubinger Haus
Tourdatum: 20. bis 21.05.2017
Tourpartner: Emma, Brigitte und Opa
Übernachtung: Straubinger Haus 1600 m
Wetter: 5-15 Grad Wolkig
Erreichte Gipfel: Fellhorn 1765 m

Tag 1: 2 1/2 Stunden Tag 2: 1/2 Stunde Tag 2: 2 1/2 Stunden
500 Höhenmeter Leichte Wanderung auf schönen Almwegen mit herrlicher Aussicht

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kurzinfo:

Region: Chiemgauer Alpen
Tourenart: Bergtour
Erreichte Gipfel: Fellhorn 1764 m
Dauer: Parkplatz Steinplatte - Straubinger Haus 2 1/2 Stunden
Straubinger Haus - Fellhorn 1/2 Stunde
Abstieg zum Parkplatz 2 1/2 Stunden - Gesamt 5 h 1/2 Minuten
Talort Höhe: 1380 m
Höhenunterschied: Gipfel 500 Hm
Lage: Fellhorn Nordseite
Beste Jahreszeit: Mai bis November

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Tourenbericht Mai 2017 von Emma:

Emmas Hüttenerlebnis: Yippee es geht wieder zum Wandern in die Berge. Ich stand am Samstag schon früh auf, damit wir bald nach Grassau zu Opa und Omi fahren können. Da freue ich mich schon auf die Beiden. Mein Papi wollte ja vorher unbedingt noch die Wohnung putzen, aber aufhalten kann man ihn da nicht :-). Endlich ging es am späten Vormittag los. Auf der Fahrt schlief ich gleich ein und kurz vor Grassau wurde ich erst wieder wach. Meine Omi und Opa warteten schon auf mich. Ich bekam eine leckere Suppe zur Stärkung und durfte mit den Legos spielen. Dann verabschiedeten wir uns von Omi, die leider wegen einem Aua nicht mitwandern kann. Wir fuhren eine Straße den Berg hoch und parkten das Auto von Mami. Es war ganz schön kühl und bewölkt hier und der Wind ging ein wenig. Ich bekam eine Matschhose, dicke Jacke und Mütze und dann ging es auch schon los. Ich lief gleich den Berg hoch und stellte fest, das dies ziemlich anstrengend war. Auf der Schulter von Papi war es dann doch viel leichter für mich :-) Mein Papi lief mit mir über Stock und Stein und es holperte so schön. Immer wieder suchten wir Krabbeltiere unter den Steinen. Wir fanden Spinnen, Würmer und viele Käfer. Wir sahen sogar eine tote Schlange. Mein Opa meinte die Kreuzotter wäre sehr giftig. Wir fanden einen Teich wo gaaaanz viele Lurche zuhause waren. Immer wieder stapften wir durch Schnee, wo wir natürlich eine Schneeballschlacht machten. Das war lustig. Mein Papi trug mich dann auf kleinen Pfaden und er musste teilweise ein wenig kraxeln um über die vielen Steine zu kommen. Immer wieder bekam ich eine kleine Brotzeit, was sehr wichtig war :-) Nach 2 1/2 Stunden Wanderung, wo wir viel erlebten, erreichten dann das Straubinger Haus auf 1550 m. Zuerst bezogen wir unser kleines Zimmer. Meine erste Übernachtung in einer Alpenvereinshütte :-) Ich darf bei Mami im Bett schlafen und bekam meinen eigenen Hüttenschlafsack. Papi darf über uns schlafen und Opa im Bett hinter uns. Hier war es gemütlich. Der Wirt und die Bedienung waren sehr freundlich und nett. Ich durfte dann gleich am Spielplatz schaukeln und klettern. Mein Papi war mal wieder gar nicht ausgelastet, zog seine Laufsachen an und lief dann gleich mal auf das Fellhorn hinauf. Am Abend gab es in der gemütlichen Stube ein leckeres Abendessen. Langsam wurde ich sehr müde. Mit Papi durfte ich dann "Peppa Wutz" und einen Teil "Feuerwehrmann Sam" im Bettchen ansehen. Irgendwann schlief ich dann ein. Papi, Mami und Opa tranken noch ein Glaserl Wein in der gutbesuchten Stube, bevor sie auch ins Bettchen fielen.
In der Früh wurde ich wach und Mami und ich holten heiße Milch von der Küche. Die Wirtin war so nett und machte die Milch schön warm. Ich kuschelte mich zu Papi ins Bett und trank meinen Kaba. Nach dem leckeren Frühstück ging es wieder zum Wandern. Ohne Rucksack kraxelten wir über die Steine weiter den Berg hoch, bis wir dann auf dem Gipfel des Fellhorns 1764 m standen. Leider war die Aussicht nicht besonders schön, aber es regnete nicht. Ich freute mich über meinen 101. Gipfelerfolg mit meinen 2 3/4 Jahren. Ole Ole Ole :-) Auf dem Aufstiegsweg stiegen wir wieder nach unten und wanderten zurück in Richtung Steinplatte. Ich saß auf Papis Schulter und sang lustige Lieder zusammen mit ihm. Wir liefen und sprangen über die Steine wie die Gämsen. Langsam wurde ich müde und schlief auf der Schulter von Papi ein. Der trug mich fast den ganzen Weg zurück. Auch Opa und Mami durften mich mal tragen, während ich schnarchte :-) Als ich wach wurde waren wir schon fast wieder beim Auto. Wir fanden noch einen riesigen Ameisenhaufen und ich hielt meinen Hand hinein. Schnell krabelten viele Ameisen über meine Finger. Uhiii das kitzelte. Nach über 3 Stunden Wanderung fuhren wir zurück zu meiner Omi, auf die ich mich sehr freute. Hier bekam ich wieder ein leckeres Mittagessen. Später gingen wir noch zum Spielplatz und die Sonne schien so schön warm. Und endlich bekam ich mein versprochenes Erdbeereis in einer Eisdiele. Lecker Schmecker :-). Meine Mami und Papi fuhren dann wieder nach Hause nach Schwarzach. Ich durfte bei meiner Omi und Opa weiter Urlaub in Grassau machen :-) Bin schon gespannt was wir alles unternehmen werden. Vielleicht Märchenpark? :-) :-) :-)
Fazit:
Ich gehe sicher wieder mit Opa, Mami und Papi und hoffentlich beim nächsten Mal auch wieder mit Omi zum wandern, Voraussetzung ist ein Spielplatz und ich will ein riesen großes Erdbeereis, wenn wir wieder im Tal sind :-)


Mein 101. Gipfelsieg :-)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Anforderung:

Charakter: leichte Wanderung auf herrlichen Almwegen. Teilweise ist Trittsicherheit gefragt. Wenig Höhenmeter mit traumhafter Aussicht.
Ausrüstung:
normale Wanderausrüstung


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Anreise/Zufahrt:

Auf der B172 an der Kreuzung über die Mautstraße (Gebühr: € 8,-) auf die Steinplatte, am Parkplatz können Sie kostenlos parken.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Einkehrmöglichkeit:

Brennhütte, 1415m;
Straubinger Haus, 1558m (bewirtschaftet vom 21.5. bis 1.11. und von 16.12. bis 1 Woche nach Ostern;
Tel. 05375/6429


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Weblinks:

http://www.straubingerhaus.de/strhas_haus/strhas_haus.html


Karte:


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Google Maps:


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Winkl`s vor dem Straubinger Haus :-)



Google
 

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken