S`Schusta Gangl auf die Steinplatte


1,5 Stunden / 250 Hm Klettersteig 1 Stunde / 450 Hm Abstieg
1 Stunde / 200 Hm Schwierigkeit: C

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Meine Touren:

Schuasta Gangl Tour 3 Nach einem guten Frühstück im Brandstätter Hof in Grassau fuhren wir mit unserer kleinen Maus nach Waidring und weiter über die Mautstraße auf die Steinplatte auf 1400 m Höhe. Hier trafen wir uns mit Jupp, Andrea, Helmut und seinen 2 Jungs, Christoph, Kathrin und Johanna. Opa und Omi wanderten mit Emma in der Kraxn und Kathrin mit Johanna in der Kraxn zur Bergstation der Seilbahn. Alle anderen folgten mir zum Einstieg des Klettersteiges. Bei traumhaften Wetter kraxelten wir nach oben. Der manchmal pfiffige Steig belohnte uns mit herrlicher Aussicht auf den Kaiser und Loferer Steinberge. Nach ca. 45 min Zustieg und einer Stunde im Steig standen wir auch schon auf dem Gipfel der Steinplatte mit ihren 1869 m. Von hier wanderten wir zurück in Richtung Parkplatz um kurz davor in der Stallenalm einzukehren. Hier warteten wir noch auf unsere kleinen Mädels die sich mit Opa, Omi und Kathrin im Dinosaurier Park vergnügten. Mit Kaiserschmarrn und Weißbier gestärkt gingen wir zum Parkplatz und verabschiedeten uns von den anderen, bevor wir wieder nach Grassau zurück fuhren.



Schuasta Gangl Tour 2 31.07.2010: Über die mautpflichtige Höhenstraße fuhren wir zum Parkplatz in der Nähe der Stalleralm. Leider war es etwas bewölkt und kühl. Wir wanderten an Kühen vorbei weiter zum Einstieg des Steiges. Hier war schon einiges los. Der Klettergurt war gleich angelegt und ab ging es die ersten Meter in den Steig. Eine Wand hinauf und dann etwas einfacher weiter. Viele Anfänger waren unterwegs was lange Schlangen verursachte.



Schuasta Gangl Tour 1 19.10.2008: Über die mautpflichtige Höhenstraße fuhr ich zum Parkplatz in der Nähe der Stalleralm. Von dort wanderte ich immer der Beschilderung "Klettersteig" folgend zum Einstieg. Ich ließ mir Zeit und genossen die Aussicht. Beim Einstieg war schon einiges los. Ich zog die Klettersteigausrüstung an und los ging es gleich relativ steil eine Rinne hinauf. Bei dem Felsturm, gibt es eine Variante, die außen um den Turm herumführt und über eine Seilbrücke wieder hinter dem Turm auf den normalen Steig trifft.




------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Die Steinplatte 1869m Aussicht in die Loferer Steinberge

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kurzinfo:

Region: Loferer Steinberge
Tourenart: Klettersteig
Erreichte Gipfel: Steinplatte 1869 m
Dauer: Parkplatz - Einstieg 60 min
Einstieg - Gipfel 1,5 Std.
Rückweg Gipfel bis Parkplatz 1 Std.
Insgesamt ca. 3,5 Std.
Parkplatz Höhe: 1400 m
Höhenunterschied: Klettersteig: 250 m
Gesamt: 450 m
Lage: Südseite
Beste Jahreszeit: April bis November

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Steinplatte im Hintergrund Kurz vor dem Einstieg

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Anforderung:

Charakter:
Schöner Klettersteig in landschaftlich reizvoller Umgebung. Der Steig hat einige knackige Passagen und luftige Stellen.
Schwierigkeit:
Landschaftlich sehr schöner Klettersteig bis Schwierigkeitsgrad C. Der Steig ist sehr gut mit Klammern und durchgehendem Drahtseil gesichert. Die Klammerabstände sind teilweise etwas weit, aber die natürliche Felsstruktur bietet ausreichend Griffe und Tritte.
Ausrüstung:
Komplettes Klettersteig-Set und Helm. Für Kinder und Anfänger aber besser ein Sicherungsseil.


Der Gipfel ist nah

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Ohne Netz und doppeltem Boden ... Klasse Wetter

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Anreise/Zufahrt:

Über Kössen, St. Johann oder Lofer nach Waidring. Von hier entweder mit der Seilbahn auf die Hochplatte oder auf der Mautstraße (€ 8,--) zum Parkplatz Steinplatte.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Tourenbeschreibung:

Zustieg zur Wand:
Entweder von der Bergstation über den „Gamssteig“ zum Wandfuß.
An diesem entlang bis zum Einstieg des Klettersteiges. Oder vom Parkplatz aus zur Stalleralm und weiter auf dem Wanderweg in Richtung Wemeteigenalm. Am Ende der Forststraße führt ein kleiner Steig zum Wandfuß hoch. Weiter rechts herum Richtung Einstieg Klettersteig. Dieser befindet sich direkt neben einem markanten Felspfeiler.
Klettersteig:
Vom Einstieg kurz hinauf (A/B), dann nach links zum Rinnenkamin der sogn. "Himmelsleiter" (A/B). Hier mit Hilfe von Klammern aufwärts (B/C), bis man auf eine erdige Rinne trifft (B/C). Diese wird gegen oben flacher (B) und führt zu einer Rechtsquerung (A - Frühstücksplatzl). Nun über Steilstufen (A - A/B) bis zu einer Kante (B - Kanzel), danach führt eine leichte Querung (A - A/B) in eine Schlucht bei großem Turm. Bei dem Felsturm, gibt es eine Variante, die außen um den Turm herumführt und über eine Seilbrücke wieder hinter dem Turm auf den normalen Steig trifft. Diese aufwärts (A) bis zum Beginn der Gipfelwand. Zuerst über Klammern (B/C) eine Rampe hinauf zu einem kurzen Steilstück (C), danach kurz flacher (A/B) bis zum Schlußstück (B/C) über das man zum Plateau aussteigt.
Abstieg:
Vom Ausstieg zum Gipfel und weiter zur nahen Bergstation, über markiertem Weg zurück zur Bergstation und weiter zum Parkplatz.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Gemütliche Stellung am Turm Seilbrücke nach dem Turm

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Einkehrmöglichkeit:

Gasthof Steinplatte
Berghaus Kammerkör


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Weblinks:

http://www.steinplatte.co.at/
>>> Videos bei YouTube über die Steinplatte und den Klettersteig


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Karte:


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Google Maps:


Größere Kartenansicht

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Auf dem Gipfel verdiente Brotzeit


Google
 

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken