Spitzsteinhaus (Chiemgau)

Tourdatum: 29.12.2012
Tourpartner: Brigitte

Tabellenbild 2 Stunden Tabellenbild 30 Minuten
Tabellenbild ca. 550 Höhenmeter Tabellenbild Einfache Skitour zur Hütte

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurzinfo:

Region: Chiemgauer Alpen
Tourenart: Skitour
Erreichte Gipfel: keiner
Dauer: Parkplatz Sachrang - Spitzsteinhaus 2 Std.
Rückweg bis Parkplatz 30 Minuten
Insgesamt ca. 2 1/2 Std.
Talort Höhe: 738 m
Höhenunterschied: Spitzsteinhaus: 550 m
Gesamt: 550 m
Lage: Süd
Beste Jahreszeit: je nach Schneelage Dezember bis März

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufstieg zur Kaseralm:

Tourenbericht Dezember 2012 von Winkl:

Eigentlich wollten wir das Dürnbachhorn besteigen, aber leider war der Parkplatz Seegatterl schon um 9 Uhr voll und wir mussten über 2 Stunden im Stau stehen. Wir entschieden uns nach Sachrang zu fahren und eine Tour am Spitzstein zu starten. Leider kamen wir erst um 12 Uhr am Parkplatz an. Auf dem Weg, dem Schild Spitzsteinhaus folgend, entlang des Baches unterhalb des Weilers Mitterleiten hindurch bis sich rechts ein freier Hang auftut. (Man kann auch über Mittlerleiten gehen, indem man zu Beginn dem Schild Spitzstein nach rechts oben folgt.) Über besagten freien Hang empor und gleich wieder nach links queren zur nächsten Lichtung. Hier treffen Abfahrtsroute und Aufstiegspur zusammen. Deshalb heißt es aufpassen. Man traversiert richtigerweise empor zum Waldrand, wo die Spur etwas oberhalb der Mitte vom Hang in den Wald hineinführt. Jetzt immer auf dem kleinen Waldweg weiter. Erreicht man freies Gelände, wird die Spur meist rechts am Waldrand entlang ziemlich direkt nach oben angelegt. Beim Kreuz nahe der Steinmoosalm teilt sich die Aufstiegsroute. Geradewegs empor geht es zum Spitzsteinhaus (1263m). Bei herrlichem Wetter und grandioser Aussicht genossen wir diese kurze Tour. Oberhalb des Spitzsteinhauses kehrten wir in der Kaseralm auf ein Getränk ein. Um ca. 15 Uhr fuhren wir über herrliche Hänge wieder ab. Etwas unterhalb vom Spitzsteinhaus (also kurz vor dem Kreuz bei der Steinmoosalm) hält man sich (anders als beim Aufstieg!) rechts im Abfahrtssinn und zielt hinüber bis kurz vor die Goglalm (1143m). Man schiebt ein kurzes Stück flach über plateauartiges Gelände hinunter und zielt dann nach links durch einen dünnen Waldstreifen. Jetzt hat man wunderschöne, freie Wiesenhänge vor sich, über die es hinuntergeht bis man am Ende links einen Durchschlupf findet. Durch einen kleinen Graben im Wald geht es auf die andere Hangseite, wo man die Aufstiegsspur erreicht.
Fazit: Kurze aber sonnige Skitour bis zur Hütte !!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anforderung:

Bild

Aufstieg

 

Charakter:
Einfache Route bis zur Hütte die auch bei Schneeschuhwanderer sehr beliebt ist
Lawinengefahr:
bis zur Hütte keine
Ausrüstung:
Tourenskiausrüstung, Lawinensuchgerät ist bis zur Hütte nicht erforderlich, bis Gipfel Spitzstein erforderlich

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anreise/Zufahrt:

A8 Richtung Salzburg bis zur Ausfahrt Frasdorf und dann links über Aschau nach Sachrang. Bei der ersten Möglichkeit in den Ort Sachrang hinein und gleich rechts in die Spitzsteinstraße. An der Kirche vorbei und immer geradeaus bis zum kleinen Schlepplift Schweibern. Hier beginnt rechts vor der Brücke der Weg zum Spitzsteinhaus und hier findet man auch einen kleinen Parkplatz.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einkehrmöglichkeit:

Spitzsteinhaus (1263 m), DAV-Hütte, ganzjährig geöffnet (Betriebsferien in der Woche vor Weihnachten bis 25.12.), 20 Betten, 40 Lager, Tel: 0043/(0)5373/8330.
Kaseralm (knapp oberhalb des Spitzsteinhauses)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weblinks:

Fotoalbum:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Google Maps:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Google