Südtirol - Vinschgau (Ortschaft Laatsch)

30.09 - 05.10.2007:
Am Sonntag um 8 Uhr ging es in Schwarzach los. Über München ging es weiter an der Zugspitze vorbei weiter nach Österreich. Von dort fuhren wir dann über den Reschenpass nach Italien - Südtirol. Leider war es noch bewölkt und teilweise kamen auch ein paar Regentropfen vom Himmel. Am Reschensee machten wir Rast. Mit einer kleinen Stärkung im Bauch marschierten wir ein wenig den See entlang. Am Beeindrucksten war die versunkene Stadt, wo nur noch der Kirchturm herausragt.

Nach noch einer guten halben Stunde Fahrt erreichten wir die Ortschaft Mals, von wo aus eine kleinere Straße nach Laatsch (987 m) führt. An der ersten Kirche vorbei kamen wir schon zu unserer Residence Calva. Für 7 Übernachtungen für 2 Personen zusammen zahlten wir 190 Euro.
>>> Hier gehts zur Residence http://www.calva.it/
Wir wurden freundlich empfangen und konnten auch gleich unser Zimmer beziehen. Es war gemütlich eingerichtet mit Küchenzeile, Eßtisch, Dusche, WC, Doppelbett und TV. Vom Balkon aus sah man leider nur ein paar Bergspitzen, da uns die gegenüberliegenden Dächer im Weg waren.

Am späten Nachmittag erkundeten wir noch die Ortschaft, schauten uns die Kirche und einen uralten Baumstamm an. Wir wanderten noch zur Nachbarortschaft Glurns. Das Wetter war schon vielversprechend für den nächsten Tag. Die Sonne scheinte und die letzten Wolken verzogen sich auch allmählich. Wir durchschritten die alten Stadtmauern und besichtigten den Kern der Stadt.
Nach kurzer Besichtigungstour ging es wieder nach Laatsch zurück, wo wir noch gemütlich in der hauseigenen Pizzaria zu Abend aßen.

Wanderung zur Sesvenna Hütte und Uinaschlucht

Schon früh holte ich beim Bäcker frische Semmeln. Nach dem Frühstück fuhren wir über Burgeis nach Schlinig. Von dort startete unsere Wanderung zur Sesvenna Hütte (2256 Meter), weiter zur Uinaschlucht und wieder zurück. Wir hatten ein herrliches, sonniges Herbstwetter mit viel Sonnenschein und strahlend blauem Himmel.
Am Abend trafen wir uns kurz mit einem Kumpel von mir, der gleichzeitig mit seiner Frau und seiner Kleinen auch in Laatsch war. Später fuhren wir nach Mals, wo wir in einem urigem Restaurant zu Abend aßen.
>>> Hier gehts zum Tourbericht

Wanderung im Matschertal zur Oberetteshütte

Heute hieß es auch wieder: "Früh raus aus den Federn". Nach einem ausgiebigem Frühstück fuhren wir los in Richtung Mals und von da ins Matscher Tal. Am Parkplatz vom Glieshof auf 1824 m liesen wir unser Auto stehen.
Am Abend fuhren wir nach Mals zu einem kleinem Italiener wo wir leckere Pasta aßen.
>>> Hier gehts zum Tourbericht

Wanderung auf den Watles

Heute holten wir den Tom (Seine Frau und die kleine Sonja blieben in der Pension) ab und fuhren weiter nach Burgeis. Von dort wieder in Richtung Schlinig. Wir bogen dann aber zum Sessellift auf den Watles ab. Die Talstation liegt auf 1750 Höhenmetern.
Am Spätnachmittag fuhren wir nach Schluderns und besichtigten die Churburg, aber leider nur von außen, da schon geschlossen war.
Wir machten auch noch einen Spaziegang durch Mals. Besichtigten die alte Kirche und die kleinen Gassen.
Am Abend gingen wir mit Tom, Susanne und der süßen Sonja zu einem Italiener in der Nähe von Mals wo es leckere Steinofenpizza gab.
>>> Hier gehts zum Tourbericht auf den Watles

Meran und Schloss Juval 04.10.2007

Leider war das Wetter heute nicht sehr vielversprechend. Es regnete in Strömen. Trotzdem wollten wir den Tag nicht vergeuden und fuhren somit los durch die Vinschgau nach Meran.
>>> Hier gehts zu Informationen über Meran (Wikipedia)
>>> Hier gehts zum ausführlichem Bericht

Am Abend trafen wir uns in der hauseigenen Pizzaria wieder mit Tom, Susanne und Sonja zum Essen. Es gab Nudeln, Pizza und leckeren Salat.
Leider mussten wir uns verabschieden, denn Micha und ich reisten Tagsdrauf wieder nach Hause ab.

Fazit: Südtirol wird mich sicherlich noch öfters sehen !!

Google