Höhenglücksteig mit Freunden:

Tourdatum: 15.11.2014
Tourpartner: Brigitte, Jupp, Wolfi, Lobbe und Christoph

Tabellenbild 2,5 Stunden Tabellenbild 20 min
Tabellenbild Zustieg: 30 min Tabellenbild Schwierigkeit: D-E

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bis zum Einstieg:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurzinfo:

Region: Hersbrucker Alb
Tourenart: Klettersteig
Erreichte Gipfel: Luginsland 600 m
Dauer: Parkplatz - Einstieg Teil 1 30 min
Einstieg Teil 1 bis Ausstieg Teil 3 - 2 1/2 Stunden
Insgesamt mit Abstieg ca. 3 h 15 min
Talort Höhe: 350 m
Höhenunterschied: Klettersteig: 100 m
Gesamt: 250 m
Lage: West
Beste Jahreszeit: ganzjährig

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und Action:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbericht November 2014 von Winkl:

Bild

Das macht Spaß :-)

 

Brigitte und ich brachten unsere kleine Emma zu Opa und Oma, packten unsere Freunde Lobbe, Jupp und Wolfi ins Auto und fuhren in die Hersbrucker Alb nach Hirschbach wo wir uns mit Christoph und seiner Familie trafen. Von hier marschierten wir über laubbedeckte Forstwege bis zum Einstieg des 1. Teils. Hier checkten wir nochmal die Klettersteigausrüstung und los ging es in den Steig. Für Lobbe war es der erste Klettersteig, den er begeistert ohne größere Probleme meisterte. Gleich am Anfang gab es eine E-Stelle die uns einiges abverlangte. Wir kletterten hauptsächlich seitwärts und immer wieder hatten wir eine herrliche Aussicht über die Hersbrucker Alb. Auch die Sonne meinte es gut mit uns an diesem Spätherbsttag. Die Wittmannschikane mit ihrer E-Stelle zerrte an unseren Kräften, aber alle kämpften sich tapfer durch. Das Highlight des 2. Teils war eine Höhlenpassage, die riesen Spaß machte. Auch der 3. Teil bot wieder einige pfiffige Stellen. Mit Kampf gelangten wir nach ca. 2 1/2 Stunden zum Ausstieg. Von hier steigen wir wieder ab bis zum Parkplatz, wo wir dann im Gasthaus "Goldener Hirsch" einkehrten, bevor wir wieder nach Hause fuhren.
Fazit:
Pfiffiger seitwärts Klettersteig, der riesen Spaß machte bei herrlichem Spätherbstwetter !!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Teil 2:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anforderung:

Bild

Brigitte in Action :-)

 

Charakter/Schwierigkeit:
Der Klassiker unter den Ganzjahresklettersteigen, total im Wald der Hersbrucker Alb versteckt. Auf dem Schotterparkplatz zweifelt man noch, ob an diesem Tag wirklich ein großes Klettersteigabenteuer auf dem Programm stehen wird, aber spätestens an der sog. "Wittmann-Schikane" (D/E) wird man eines besseren belehrt. Die Tour ist ideal, um sich auf die Klettersteigsaison einzustimmen, wenn man die schwierigen Passagen nicht klettert, ist der Klettersteig als mittelschwer (C) einzustufen.
Ausrüstung:
komplette Klettersteigausrüstung (Gurt, Helm, Klettersteigset) und Handschuhe, Bandschlinge zur Selbstsicherung bei den D/E-Stellen

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Teil3:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anreise/Zufahrt:

Von Nürnberg nach Hersbruck, von dort fährt man in Richtung Pegnitz. Nach dem Ort Hohenstadt rechts ab in Richtung Hirschbach. In Fischbrunn zweigt man nach Hegendorf ab, östlich vom Ort ist ein großer Parkplatz. Man kann auch alternativ von Hirschbach (Parkplatz in der Nähe vom Gasthof “Goldener Hirsch”) aus zum Einstieg gehen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tourenbeschreibung:

Zustieg zur Wand:
Vom Parkplatz in östlicher Richtung dem Feldweg zum Wald folgen, im Wald erreicht man den Bambini Klettersteig, links davon ist der Einstieg in einer unscheinbaren Felsenrinne. Vom Parkplatz in östlicher Richtung dem Feldweg zum Wald folgen, im Wald erreicht man den Bambini Klettersteig, links davon ist der Einstieg in einer unscheinbaren Felsenrinne.
Zugang von Hirschbach: Vom Wanderparkplatz (in der Nähe vom Gasthof “Goldener Hirsch” auf dem grün markierten Weg zum Prellstein (den Hinweistafeln Höhenglücksteig folgen). Dann auf dem Waldweg nach rechts, vorbei an der Bergwachthütte (siehe Topo) in einem Linksbogen zum Einstieg.
Klettersteig:
Teil 1: Die Schwierigkeit ist eine Ecknische (C/D) nach der Holzbrücke und kurze Wandstellen (C/D) nach der Wittmann-Schikane. Die Wittmann-Schikane (D/E) und die zwei Wandpassagen danach (C/D) kann man umgehen.
Teil 2: Eigentlich leichter als der Teil 1, in der Höhle kurze Kletterpassagen 2 (bei Nässe heikel!), die Wand mit der Höhle kann man umgehen.
Teil 3: Der Einstiegsbauch ist für kleine Personen evtl. sogar D/E, das Hauptproblem ist aber die Ausdauerkraft wegen der anhaltenden Schwierigkeiten.
Abstieg:
Vom Ende der Tour entlang des mit schwarzen Pfeilen markierten Weges zurück zum Einstieg des Bambini Klettersteiges und auf dem Forstweg weiter zum Parkplatz.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Noch immer Teil 3:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einkehrmöglichkeit:

Gasthof “Goldener Hirsch”

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weblinks:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Google Maps:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abstieg und Einkehr:

Coole Fotos von Lobbe:

Google